Der Turtles Film, den es (Gott sei Dank) nie gab.

So ziemlich jeder dürfte ja mit den Live-Action Teenage Mutant Ninja Turtles Filmen vertraut sein, die uns die aus der Zeichentrickserie bekannten grünen Helden auf die Kinoleinwand brachten. Was allerdings nur wenige wissen dürften ist, dass in den 90ern tatsächlich eine Zeit lang mal ein weiterer Teil geplant war. Kevin Eastman, Mitschöpfer der Turtles, hat jetzt diverse Konzeptzeichnungen von diesem nie erschienenen Film bei einer Auktion verhökert, so dass wir jetzt mal einen Einblick erhalten können, wie man sich in den 90ern einen neuen Turtles-Film vorgestellt hat.

Neben einer bösen April (die jetzt wohl Ninja ist und mit deutlich sichtbaren Brustwarzen rumläuft) und einem zum Cyborg mutierten Casey Jones gibt’s außerdem natürlich Shredder, der scheinbar jetzt KISS-Groupie geworden ist, einen fünften Turtle names Kirby (benannt nach dem berühmten Renaissance Maler Jack Kirby, nehme ich an) sowie diverse andere Charaktere, die aussehen als wären sie direkt aus einem 90er Jahre Rob Liefeld Comic entsprungen. Somit dürfen wir vermutlich dankbar sein, dass dieser Film nie das Licht der Welt erblickte.

Das Erschreckende nur daran: ich bin mir nicht sicher, dass Michael Bays Live-Action Turtle Film schlimmer hätte werden können. Irgendwie erschüttert das mein Weltbild.

Mehr dazu gibt’s hier: comicbookmovie.com