Superman starb für unsere Sünden!

Zur Zeit findet in San Diego in den USA ja die SDCC statt, die San Diego Comic Convention, die glaube ich größte Comic Convention der Welt. Tausende von Fans, Nerds, Geeks und allen möglichen anderen Leuten versammeln sich dort um… ja, scheinbar um ihre Seelen dem Teufel zu verschreiben und auf ewig in der Hölle zu brennen. Zumindest wenn man dem Prediger der Westboro Kirche glaubt. Denn dieser sagt sinngemäß, dass die USA kurz vor der Vernichtung stehen, weil all diese Leute mehr Zeit darauf verwenden Comics zu lesen und Batman und Superman anzubeten, als die Bibel zu lesen. Na ja, zum Thema religiöser Fanatismus in den USA muß ich glaube nicht mehr viel sagen. Auf jeden Fall wollten Mitglieder dieser Kirche einen Protestmarsch gegen die SDCC organisieren.

Aber was schön ist: Von der Kirche waren dem Vernehmen nach ganze drei Leute da. Und ihnen gegenüber auf der anderen Straßenseite? Mehr als 100 Besucher der Convention, die ihnen zuwinkten und dabei Schilder mit Sprüchen hochhielten wie „Superman starb für unsere Sünden“ und „Gott liebt den schwulen Robin“.

Ein Bild davon sehr ihr hier: Guckst du hier!

Persönlich glaube ich, dass Gott existiert. Und ich glaube auch, dass er das verdammt witzig findet.